St. Petersburg, 17.07. bis 19.07.2009

Reise von Clubschwestern des Clubs Köln nach St. Petersburg

 

Der Club St. Petersburg Newa hatte im Januar 2009 zu seinem 10-jährigen Be-stehen im Juli des Jahres eingeladen, und das mit einem verlockenden Programm zu den „Weißen Nächten“, in denen auch noch nachts die Sonne scheint, – und 11 Clubschwestern (und zwei Ehemänner) sind dieser Einladung gefolgt. Nach Überwinden der vielen Hürden (Buchen der Flüge und des Hotels, Zusammenstellen der vielen Unterlagen für das Visum, morgendlicher Abflug mit Treffen am Flughafen schon vor 5 Uhr) war die Reisegruppe mit gespannter Vorfreude unterwegs. Und alle Erwartungen wurden übertroffen: Wir trafen auf strahlendes Sommerwetter, eine wundervolle Stadt und große Gastfreundschaft.

 

Der Tag unseres Eintreffens, Samstag, an dem wir aufgrund der Zeitverschiebung erst Mittag ankamen, war auch der Tag des offiziellen Empfangs zum Jubiläum. Das bedeutete für die Gruppe, am Nachmittag in festlicher Kleidung bereitzustehen und Kondition für einen langen Abend mitzubringen. Der überaus herzliche Empfang im Samoilov Apartment Museum war von den Petersburger Clubschwestern feierlich gestaltet mit einer Vorstellung der einzelnen Clubschwestern, einem klassischen Konzert und der Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens. Die Zahl der Jubiläumsgäste war nicht allzu groß; es waren einzelne Clubschwestern aus Frankreich, England, Österreich und eine kleine Gruppe aus Dänemark, Norwegen und dem nahen Finnland gekommen. Die Kölner Gruppe war da mit Abstand die größte. Jede Gruppe konnte ihre Grußworte und die Gastgeschenke überreichen; für die Kölner Sorores hatte die Past Präsidentin Adelheid Rahmen-Weyer diese Aufgabe übernommen.

 

Der Tag unseres Eintreffens, Samstag, an dem wir aufgrund der Zeitverschiebung erst Mittag ankamen, war auch der Tag des offiziellen Empfangs zum Jubiläum. Das bedeutete für die Gruppe, am Nachmittag in festlicher Kleidung bereitzustehen und Kondition für einen langen Abend mitzubringen. Der überaus herzliche Empfang im Samoilov Apartment Museum war von den Petersburger Clubschwestern feierlich gestaltet mit einer Vorstellung der einzelnen Clubschwestern, einem klassischen Konzert und der Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens. Die Zahl der Jubiläumsgäste war nicht allzu groß; es waren einzelne Clubschwestern aus Frankreich, England, Österreich und eine kleine Gruppe aus Dänemark, Norwegen und dem nahen Finnland gekommen. Die Kölner Gruppe war da mit Abstand die größte. Jede Gruppe konnte ihre Grußworte und die Gastgeschenke überreichen; für die Kölner Sorores hatte die Past Präsidentin Adelheid Rahmen-Weyer diese Aufgabe übernommen.

 

Nach dem offiziellen Teil ging es gemeinsam in ein russisches Lokal, das für uns reserviert war. Der Abend begann mit einem wunderbaren Büffet mit russischen Spezialitäten und erreichte ausgelassene Höhepunkte durch die Gesangs- und Tanzdarbietungen einer russischen Folkloregruppe, die nicht nur mitreißend musizierte, sondern die Sorores auch nach und nach in Gesang, Musik und Tanz einbezog. Spät in der Nacht, als wir immer noch bei Licht im Innenhof des Lokals sitzen konnten, wurden wir zum Hotel zurückgebracht, was einige der Unermüdlichen nicht davon abhielt, noch auf die nahe gelegene Newabrücke zu gehen, um den Sonnenuntergang und das nächtliche Öffnen der Brücken zu sehen.

 

Am nächsten Morgen wandelten wir auf Kulturpfaden: Am Vormittag die berühmten Museen der Eremitage, am Nachmittag mit sachkundigen Erläuterungen durch eine Petersburger Clubschwester, die Kunsthistorikerin ist, in einem Boot über die Kanäle entlang der prächtigen Paläste. Am späten Nachmittag erwarteten uns die Clubschwestern in der Glasgalerie (mit Café) einer Clubschwester, die uns einen wunderbaren Imbiss mit Kaviar und Wodka bot und wo uns die Clubschwestern einen Strauß russischer Volkslieder zum besten gaben, den wir dann spontan mit einigen Kölner Karnevalsliedern konterten. Auch der soroptimistische Gedanke kam nicht zu kurz: das Projekt des Clubs, die Unterstützung eines Waisenhauses für Mädchen, denen Schule und Ausbildung ermöglicht wird, wurde uns anhand von ausgestellten Fotos sehr anschaulich nahe gebracht. Für den herzlichen Empfang und die liebevolle Betreuung bedankte sich dann unser jüngstes Mitglied, Alexandra Ebinghaus, die zum ersten Mal mit den Clubschwestern reiste.

 

Der letzte Tag, ein Montag, führte uns dann noch mit einer Stadtrundfahrt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten (u. a. Christi-Auferstehungskirche, Peter- und Paul Kathedrale, Smolny-Kloster, Isaac Kathedrale) und am Nachmittag noch nach Peterhof in die herrlichen Gärten, in denen wir allerdings kräftig nass wurden – aber den Abend verbrachten wir trotzdem noch „klassisch“ mit klassischem Ballett im Theater der Eremitage. Es war eine rundum gelungene Reise, und wir hoffen, dass die neu geknüpften, sehr schönen Kontakte mit den St. Petersburger Clubschwestern weitere nach sich ziehen werden.

Adelheid Rahmen-Weyer


10 Jahre Club “Neva” in St. Petersburg

Jubiläumsprogramm

17 Jul 2009, FRI
Day of arrival in St.Petersburg
Arrival transfers to hotels
20:00 - Meeting point in the Lobby of the hotel where the Sisters stay

18 Jul 2009, SAT
10:00 – Tour Program Sightseeing tour with visit to Orthodox Cathedral.
Please check the description of the city tour below.

13:00 – Time for Lunch
Time at leisure

17:00 – Birthday Ceremony devoted to the 10th Anniversary of Soroptimist Club “Neva”.
The party will take place at Samoilov Museum www.theatremuseum.ru
The guests are welcomed by drink and canape
Concert program.

19:30 Gala Dinner with alcohol in the restaurant.
Russian cuisine with Russian folklore entertainment.

19 Jul 2009, SUN
10:30 Visit to Hermitage Museum www.museum.ru/M112
Departure Transfers to A/P or Railway Station

 

<< Zurück