Bethlehem

SI-Köln unterstützt folgendes Kinderprojekt in Bethlehem:

 

"Guidance and Training Center for the child and family" in Bethlehem. Dieses ist eine Institution unter Leitung der Kinderpsychiaterin Viveca Hasboun, der einzigen in der Westbank, die Kinder behandelt, die von dem anhaltenden israelisch-palästinensischen Konflikt traumatisiert sind. Es werden klinische, psychiatrische und psychologische Dienste für Einzelne und Familien angeboten.

 

 

Am 3. November 2008 sollte es endlich losgehen: Wir starteten am Kölner Hauptbahnhof unsere lang geplante Reise nach Bethlehem. Wir, das sind drei Soroptimistinnen, Christiane Blass und Irmgard Zierden (Club Köln) sowie Eunice Ising (Club Köln-Römerturm). Mit von der Partie waren drei Sporttrainer, die unter der Leitung von Werner Schleicher (Sportamt der Stadt Köln) als offizielle Delegation die Partnerstadt Bethlehem besuchten, um dort Seminare durchzuführen. Da die Stadt Köln über langjährige Erfahrungen mit ihren Partnerstädten in Israel und Palästina verfügt, waren wir froh, uns dieser erfahrenen Delegation anschließen zu können.

Im Jahr zuvor hatten wir Benefizkonzerte veranstaltet und Hunderte von Plätzchen gebacken, um diese als „Sterne von Bethlehem“ auf dem Weihnachtsmarkt zu verkaufen. Und nun wollten wir gerne persönlich die Spende von 9.500 Euro, die die beiden Clubs zusammengetragen haben, an das Guidance and Training Center (GTC) in Bethlehem überbringen. Dieses Zentrum ist die einzige auf kriegstraumatisierte und psychisch erkrankte Kinder spezialisierte Ambulanz im Westjordanland.