Unterirdische Einblicke in die Baustellen der Nord-Süd Stadtbahn Köln

25.06.2008

 

Am 13. Februar 2008 hielt Gudrun Meyer, Mediensprecherin bei der Kölner Verkehrs-Betriebe AG, einen Vortrag über den derzeitigen U-Bahn-Bau in Köln, der bei den Clubmitgliedern auf reges Interesse stieß. Das Angebot, sich die Baumaßnahme auch einmal vor Ort anzusehen, fand dementsprechenden Zuspruch.

 

Am 13. Juni 2008 wurde das Vorhaben in die Tat umgesetzt. 20 Clubmitglieder fanden sich im InfoCenter der Nord-Süd Stadtbahn Köln ein. Nach einer Informationsrunde wurden die Besucher mit Sicherheitskleidung ausgestattet und dann ging es in den Untergrund. Zunächst wurden die Drucklufteinrichtungen am Kurt-Hackenberg-Platz besichtigt, von wo aus zwei Tunnel unterhalb des Museumskomplexes gebaut werden. Beim Hinaufsteigen des Treppenturms zurück nach oben wurde es ordentlich warm und in der Haltestelle Rathaus sofort wieder kalt: Zu besichtigen war dort die Herstellung der Verbindungen zwischen den Tunnelröhren und der späteren Haltestelle, die unter Vereisung stattfindet.

 

Im Anschluss stiefelte die Gruppe zur tiefstgelegenen Station der Nord-Süd Stadtbahn, der Haltestelle Heumarkt. Mit einem Bauaufzug ging es rund 26 Meter hinab in eine riesige Halle, durch die später die Bahnen fahren werden und von wo aus man schon jetzt in die Tunnelröhren gelangen konnte, die von den Tunnelbohrmaschinen Tosca und Rosa gebaut worden sind. Erschöpft und voller neuer Eindrücke kamen die Teilnehmer nach rund zwei Stunden wieder im InfoCenter an. Übereinstimmende Meinung: Beeindruckend!

 

<< Zurück